Monats-Aktion

Aktuell haben wir Angebote zu Produkten wie Viehsalz, Lecksteinen, Crystalyx und Blattin Leckmassen. Hier können teilweise bis zu 25 % eingespart werden. 

 

Weiter Informationen und unsere Empfehlungen finden Sie hier.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Planung? Dann sprechen Sie uns an.

Die Frühbestellung von Saatmais sind soweit abgeschlossen, es zeigt sich die weithin anhaltende Futterknappheit der viehhaltenden Betriebe, da die Maisflächen nochmals gewachsen ist.

Aktuell sollten Sie sich mit den Themen Grünlandnachsaat, Sommergetreide, Leguminosen und Pflanzkartoffeln befassen. Weiße Lupinen werden wieder nur in begrenzter Menge zur Verfügung stehen, Erbsen und Bohnen gibt es laut Aussage der Züchter ausreichend.

Bitte beachten Sie, dass die Frühbezugskonditionen bis zum 31.01.2021 gelten. Bei Interesse sprechen Sie uns an.

 

Unsere Saatgut Empfehlung für Getreide und Leguminosen finden Sie hier.

Unsere Empfehlung für Grasssaaten finden Sie hier.

 

 

Mit uns zur teilflächenspezifischen Aussaat / Düngung.

Lassen Sie Ihr Feld sprechen!

Warum ist eine teilflächenspezifische Aussaat / Düngung sinnvoll?

  • Verschärfung der DÜV, Einschränkungen für Pflanzenschutzmaßnahmen und neue klimatische Herausforderungen

WIR haben die Lösung - „NEXT Teilflächenmanagement“

  • Erreichung der Ertragssteigerung (5-10%) bzw. Ertragssicherung durch variablen und flächenspezifischen Einsatz der Betriebsmittel
  • Für eine bessere Ausnutzung des vorhandenen Ertragspotentiales Ihrer Böden.

     

Was ist „Next Teilflächenmanagement“ ?

Teilflächenmanagement ist ein Verfahren zur ortsdifferenzierten und effizienten Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Nutzfläche. Alle Sachdaten mit geografischem Bezug werden in NEXT TeilflächenmanagementOFFICE Zentimeter genau verarbeitet und ausgewertet. (...)NEXT TeilflächenmanagementOFFICE erstellt aus den Informationen eine Applikationskarte, die direkt auf den Bordcomputer Ihres Traktors übertragen werden kann.

Quelle: https://www.nextfarming.de/produkte/next-farming-office/next-teilflaechenmanagement-office/

 

Wie läuft die teilflächenspezifische Aussaat ab?

  1. Sammelbestellung über die RWM. Es werden die Schlagkonturen als SHAPE-Datei benötigt (Acker 24 o. Flächenantrag)
  2. Erstellung der TF-Basiskarten über FarmFacts und
    Auslieferung an die RWM.
  3. Aufbereitung der Daten durch den Pflanzenbauservice der RWM. Erstellung der Applikationskarten nach den Parametern: Standort, Ertragserwartung, Sorte.
  4. Weitergabe der Applikationskarten an den Landwirt.
  5. Aussaat und Düngung durch den Landwirt / Lohnunternehmer

 

Woher kommen die TF-Basiskarten?

  • Die Karten basieren auf frei verfügbaren Daten der Sentinel-2-Satelliten aus dem All.
  • Diese Daten werden von der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) zur Verfügung gestellt
  • Durch spezielle Algorithmen können anhand der Grünfärbung der Bestände Biomassekarten erstellen werden, die die Grundlage für die Aussaat- und Düngeapplikationskarten bilden. 

 

Info-Box Acker24

ToDo-Liste Acker24

  • 1. Aufzeichnungen von Pflanzenschutz- und Düngemaßnahmen innerhalb von 2 Tagen
  • 2. Berechnung der Düngebedarfsermittlung für 2021

Bodenproben

Rohstoff der Zukunft

Seit diesem Jahr bieten wir Ihnen eine vorschriftsgemäße Durchführung Ihrer benötigten Bodenproben durch. Durch die Kenntnis der vorhandenen Nährstoffe im Boden, können Sie eine optimale Düngung auf Ihren Feldern vornehmen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.